Startseite

Letzte Aktualisierung:

27.06.2016

Nächste Veranstaltung:

12.-15.08.2016

Freitag

Samstag

Sonntag

Montag
 

 

20:00 Uhr

20:00 Uhr

14:30 Uhr

18:00 Uhr

Kirmes:

Karibische Nacht

Heldenzeit

Kirchgang, Ehrungen, Dämmerschoppen

Festzug - Schützenball


KÖNIG- UND PRINZENSCHIESSEN vom 19. Juni 2016

Dennis+Anna_klein-1

Dennis Schouten und Anna Thissen

Jugendprinzessin_2016_klein-1

Jugendprizessin Anna Thissen

Schülerprinz_2016_klein-1

Schülerprinz Luca Veldmeijer

Der neue König der St. Martinus-Schützenbruderschaft Qualburg heißt Dennis Schouten. Jugendprinzessin wurde Anna Thissen. Schülerprinz Luca Veldmeijer.
Ideale Wetterbedingungen beim König- und Prinzenschießen in Qualburg. Bei angenehmen 18 Grad feierte die Schützenfamilie am Sonntag ein schönes Fest und ein glückliches Königspaar.
Es war ein ereignisreicher Tag, mit einem zielsicheren Präses Jürgen Lürwer, der die Gäste ins Staunen versetzte.
Doch der Reihe nach.
Der Tag begann für die Schützen um 10:00 Uhr mit einer Messe in der Qualburger Kirche. Anschließend starteten die Jugend- und Schülerabteilungen auf dem festlich geschmückten Gelände, ihre Preisträger auszuschießen.
Das Ergebnis:
Jugendabteilung –
Kopf – Jan-Frederik Brandt (37.), rechter Flügel – Tim Veldmeijer (59.) und linker Flügel – Anna Thissen (82. Schuss).
Schülerabteilung –
Kopf – Carina Brons (44.), rechter Flügel – Andreas Kühnen (31.) und linker Flügel – Jana Kluitmann (30. Schuss).
Um 15:00 Uhr trafen sich alle Schützen am Vereinslokal „Martinuskrug“ zum Festzug durch Qualburg, der vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Kleve und dem Tambourcorps Hasselt-Qualburg musikalisch begleitet wurde. Währenddessen wurde das noch amtierende Königspaar Stefan und Ulrike Veldmeijer abgeholt. Das anschließend durchgeführte Fahnenschwenken, unter Leitung von Tim Veldmeijer, honorierten die Gäste mit viel Applaus.
Danach eröffnete der Präses der Bruderschaft, Dechant Jürgen Lürwer, den Wettkampf.
Bereits beim morgendlichen Gottesdienst war Lürwer im „Schützenmodus.“ Doch nun versetzte der Pfarrer die Anwesenden ins Staunen. Mit dem allerersten, aber äußerst präzisen Schuss, holte er gleich den Kopf des Vogels von der Stange.
Den rechten Flügel schoss Maria Rausch mit dem 74. Schuss. Der linke Flügel ging an Nicolas Egerding mit dem 53. Schuss.
Parallel zum Königschießen der Seniorenabteilung wurden dann die entscheidenden Schüsse bei den Jungschützen und Schülerschützen abgegeben:
Jugendprinzessin wurde Anna Thissen mit dem 57. Schuss und mit dem 78. Schuss sicherte sich Luca Veldmeijer den Titel des Schülerprinzen.
Im Rahmen einer Kinderbelustigung unter der Regie des amtierenden Königspaares mit Throngefolge hatten die „Kleinen“ zwischenzeitlich Gelegenheit, bei Spielen auf dem Dorfplatz schöne Preise zu gewinnen.
Der von der Qualburger Frauengemeinschaft aus der Cafeteria im Pfarrheim erzielte Gewinn wird erneut sozialen Zwecken zur Verfügung gestellt.
Am Abend stieg dann die Spannung, als es hieß: „Königsbewerber  vortreten!“
Entschlossen trat Sven Hermsen zur Platzmitte vor, um im fünften Versuch endlich die Königswürde zu erlangen. Nach kurzem Zögern stand auch für Dennis Schouten fest, es im ersten Anlauf einmal zu versuchen.
Danach begann zwischen den beiden ein spannender Wettkampf, bei dem sich die zwei zunächst aber nicht auf eine einheitliche Vorgehensweise einigen wollten, sodass der Vogel lange keine Wirkung zeigte. Um 21:00 Uhr, nach dem 177. Schuss, war es dann aber soweit und der Jubel riesengroß, als Dennis Schouten, als der glücklichere von beiden, letztendlich den Rumpf des Vogels von der Stange holte.
Während des Qualburger Kirmes- und Schützenfestes wird er am 15. August mit seiner Lebenspartnerin Anna Thissen, die gleichzeitig auch Jugendprinzessin wird, als Dennis I. und Anna I. zum neuen Königspaar der St. Martinus-Schützenbruderschaft Qualburg proklamiert werden.
Bis in den späten Abend wurde schließlich noch auf dem Festgelände und im Vereinslokal „Martinuskrug“ gefeiert.


Fairteiler_2016_klein-1

Die St. Martinus-Schützenbruderschaft Qualburg sammelte zum sechsten Mal  wieder mit einer “Ein-Teil-mehr-einkaufen-Aktion” vor dem Osterfest für Bedürftige in Bedburg-Hau.
Am Freitag, den 11. und Samstag, dem 12. März 2015 standen die Qualburger Schützen vor dem Edekamarkt Drunkemühle in Schneppenbaum  und animierten die Einkaufenden, ein  Teil mehr in den Einkaufswagen zu legen und damit bedürf- tigen Menschen  eine kleine Freude zu machen.
Die Bedburg-Hauer und auswärtigen Kunden zeigten sich so kurz vor Ostern mal wieder besonders spendenfreudig und füllten 19 Einkaufswagen mit haltbaren Lebensmitteln, Hygieneprodukten sowie Wasch- und  Reinigungsmitteln. Zusätz- lich spendeten Käuferinnen und Käufer  auch noch 350 Euro, damit weitere feh- lende Produkte gekauft werden können.
Die Waren und Geldspenden wurden dem FAIR-teiler übergeben.


40 Jahre Schülerabteilung

Schülerabteilung_40_Jahre_klein-1

Über 40 Jahre nach Gründung der Schülerabteilung trafen sich jetzt ehemalige Gründungsmitglieder mit ihrem damaligen Schießmeister Josef Schraven.
Gestärkt durch ein reichhaltiges Buffet wurden unter der Leitung vom aktuellen Schülerschießmeister Detlef Fleischer beim Jubiläumsprinzenschießen folgende Preisträger ermittelt:
Kopf: Michael Rausch; rechter Flügel: Jupp Schraven; linker Flügel: Jörg Simons.
Jubiläumsschülerprinz wurde mit dem 60. Schuss Helmut Rausch
.
Selbstverständlich wurden die Preisträger gebührend nach alter Sitte mit einem „Stiefeltrinken“ gefeiert.


Qualburg wurde zum Zwergenland – Kappenabend und Kappensitzung im Martinuskrug

Karneval_2016_klein-2
Karneval_2016_klein-1
Karneval_2016_klein-3

Eingeladen zu Kappenabend und Kappensitzung hatte die St. Martinus Schüt- zenbruderschaft Qualburg. Schon früh füllte sich der Veranstaltungssaal im Ver- einslokal Martinuskrug, sodass schon zu Beginn kräftig gefeiert werden konnte.
Bereits zum zweiten Mal in Folge wurden die Besucher in diesem Jahr durch die beiden Sitzungspräsidenten Anna Thissen und Tim Veldmeijer begrüßt. Zu- sammen mit fünf weiteren jungen Männern und Frauen leiteten sie als die „7 Zwerge“, in Anspielung auf den ebenfalls anwesenden Schützen-/Zwergenkönig Stefan Veldmeijer, durch den Abend.
Besonders erfreut war die Karnevalsgemeinde über den Besuch der Bedburg-Hauer Tulpenprinzessin Prinzessin Laura I. und ihrem Adjudanten Stefan Berns, dessen Wurzeln im Qualburger Dorf liegen. Für die Unterstützung ihres Sohnes wurden Henni und Hans-Gerd Berns mit dem Prinzessinnenorden ausgezeichnet.
Auch der Klever Prinz „Helmuth, der Sportliche“ sicherte sein Kommen zu und betrat eindrucksvoll den Sitzungssaal zusammen mit seinem Gefolge und heizte dem Publikum dabei so richtig ein. Auch durch seinen Termindruck ließ er es sich nicht nehmen, für die Qualburger Feiergemeinde noch eine Zugabe zu geben. Dafür wurde er mit tosendem Applaus belohnt. 
Viele Lacher ernten konnte Heinz Kost. Der langjährige Qualburger Sit- zungspräsident und im letzten Jahr noch Adjudant des Klever Prinzen berichtete als „Sitzungspräsident und Adjudant im Ruhestand“ von seiner neu gewonnenen Freizeit.
In einem Zwiegespräch präsentierten sich das erste Mal in dieser Konstellation Babsi Frankenbach und Markus Egerding auf der Bühne. Bei ihren Ausführungen zu ihrer Reise ins Dorf Münsterland blieb kein Auge trocken. Auch Burkhard Gruitrooy erntete für seinen tollen Büttenbeitrag tosenden Applaus vom Publikum.
Umrandet wurde das Programm durch mehrere Garde- und Showtanzbeiträge. Besonders die Weteringsflöhe und Weteringsnixen waren echte Hingucker und sorgten mit ihren Tänzen für eine super Stimmung im Sitzungssaal.
Wie auch im letzten Jahr hatte sich die Garde aus Altkalkar angekündigt. Trotz der kleinen Bühne nutzten die jungen Männer und Frauen jeden Zentimeter Platz aus und erstaunten das Publikum mit waghalsigen Hebefiguren.
Einen schönen Programmabschluss lieferten die Virgins, die mittlerweile aus dem Qualburger Karneval nicht mehr wegzudenken sind. Sie brachten die Stimmung durch ihren Tanzbeitrag noch einmal auf den Höhepunkt, sodass die Besucher im Anschluss an das Programm im Martinuskrug in Qualburg noch bis in die frühen Morgenstunden hinein feiern konnten.


St. Martinus-Schützenbruderschaft jetzt auch mit  App für das Smartphone

Mit folgendem Link werden Sie vom Smartphone auf die entsprechende App weitergeleitet, für den PC wird man zunächst auf eine Ansicht der App speziell für den PC weitergeleitet und kann von dort die App herunterladen.

Link: https://chayns.net/70268-04646/app 


Nikolausfeier_2015_klein-1

Nikolausfeier am 06.12.2015

Die traditionelle Nikolausfeier für unsere 1 - 12 jährigen Kinder fand im Pfarrheim statt.
Eine Gruppe von 9 Kindern hatte sich seit mehreren Wochen hierauf unter Anleitung von Birgit Boßmann van Husen und Simone Dvorak vorbereitet.
Es wurden Geschichten erzählt, gesungen und gespielt. Natürlich kam auch der Nikolaus und hatte für jedes Kind eine Tüte dabei.


Scheckübergabe_2015_gross-1

Patronatsfest am 15.11.2015

Die Schützenbruderschaft feierte das Patronatsfest mit einem Kirchgang, Toten- gedenken und anschließenden Frühstück.

Der Vositzenden des Kinderhospizvereins, Frau Richter, wurde ein Scheck über 3000 Euro übergeben, Resultat eine Spendenaktion während der Qualburger Kir- mes. Allen Gebern ein herzliches Dankeschön.

Anschließend hat  der Vorsitzende des Geschichtsvereins Bedburg-Hau, Herr Norbert Pies über die Geschichte Qualburgs referiert.


Kirmeshelferfete_2015_klein-1

Kirmes-Helferfete am 04.09.2015

Nach einem extrem erfolgreichen Kirmes- und Schützenfest mit 2500 Besuchern bei der €ž”Karibischen Nacht”, 1400 Gästen bei der “€žHeldenzeit”, sowie einem stimmungsvollen Krönungsball, hatte der Vorstand der St. Martinus-Schützenbruderschaft Qualburg auch in diesem Jahr wieder zu einer Kirmes-Helferfet ins Vereinslokal Martinuskrug eingeladen, um sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern zu bedanken, die durch ihre aktive Hilfe einmal mehr zum großen Erfolg beigetragen haben.
Zahlreiche Mitglieder waren gekommen, um bei einem Imbiss und gut gekühlten Getränken nun selber noch einmal richtig zu feiern.


Kirmes- und Schützenfest vom 7. bis 10. August 2015 in Qualburg

Eine mit  2500 Gästen ausverkaufte Karibischen Nacht, volles Haus und tolle Atmosphäre bei der Heldenzeit und ein stimmungsvoller Krönungsball zum Abschluss des Kirmes- und Schützenfestes.

Königspaar-2015-klein

Stefan und Ulrike Veldmeijer

Thron-2015-klein

Schützenthron 2015

Auf dem mit neuen Lichteffekten idyllisch ausgestrahlten Dorfplatz startete am Freitag mit der bereits elften „Karibischen Nacht“ die Qualburger Kirmes und trotz der vielen schlechten Wettervorhersagen blieb der Abend trocken und so war die Veranstaltung im Laufe des Abends mit 2500 Gästen schnell ausverkauft. Einige zu spät entschlossene mussten leider draußen bleiben.

Die Jungschützen als Organisatoren dieser angesagten und nunmehr legendären Party, sorgten mit mehr als hundert ehrenamtlichen Helfern dafür, dass bei dem perfekt organisierten Open Air Event die Jugend wieder so richtig abfeiern konnte.

Auch am Samstag mit fast 1400 Besuchern volles Haus und tolle Atmosphäre bei der „Heldenzeit“. Die vier DJ Helden Uwe Kietsch, Dietmar Klüsener, Uwe Sommerfeld und Marc Moya baten mit den Hits aus alten Zeiten zum Tanz. Mit der passenden Mischung aus Discofox, Synthie-Pop, NDW und Rock bedienten sie alle Geschmäcker. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung war wie in den ver- gangenen Jahren frei, stattdessen wurde zu einer Spende für den deutschen Kinderhospizverein aufgerufen und die Gäste zeigten sich extrem spenden- freundlich. Die Qualburger Schützen unterstützen diese Organisation seit einigen Jahren und sie wird nun auch in diesem Jahr einen größeren Geldbetrag erhalten.

Mit dem Krönungsball rund um das neue Königspaar Stefan II. und Ulrike I. Veldmeijer und ihrem Thron endete am Montag die Qualburger Kirmes im Festzelt mit einem stimmungsvollen Tanzabend.

Gänsehaut pur zum Abschluss am frühen Dienstagmorgen als die Band „Public Affair“ das Martinslied, dem Schutzpatron der Qualburger Schützen anspielte und alle Anwesenden mitsangen. „Helden für Helden“ und „Teilen“ war halt das Motto des diesjährigen Qualburger Kirmes- und Schützenfestes. 


Seitenanfang